SolarKapital erwirbt Freiflächenanlage mit rd. 1 MWP installierter Leistung in der Nähe von Thessaloniki, Griechenland.

    Damit erweitert der Frankfurter Solarenergiespezialist sein griechisches Portfolio, das bereits seit mehr als 10 Jahren PV-Anlagen auf den Inseln Kreta und Rhodos umfasst. "Der Neuerwerb ist die erste Transaktion eines größeren, zusätzlichen Akquisitionsprogramms für bestehende PV-Anlagen, das kürzlich eingeleitet wurde. Wir freuen uns über den Neuzugang und die zügige Durchführung der Transaktion", sagt Andreas Leimbach, Geschäftsführer von SolarKapital.

    Die Kombination aus a) der wirtschaftlichen und politischen Stabilisierung, die in Griechenland stattgefunden hat, b) der Erfolgsbilanz von SolarKapital und c) der umfangreichen und tiefgreifenden Erfahrung, die in Griechenland unter Einbeziehung des lokalen Teams um Athanasios Kyriakis, Nikos Papazoglou und Nikos Stratos gesammelt wurde, wird auch die treibende Kraft für weitere, kurzfristig anstehende Transaktionen sein.

     

    Über Solarkapital SolarKapital investiert Eigenkapital und Know-how in Unternehmen der Solar-Branche und ist die einzige ausschließlich auf diesen Sektor spezialisierte Private Equity-Gesellschaft. Als aktiver Partner auf Zeit werden Investitionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Solar-Branche getätigt. Innovativen Unternehmen wird mit einem partnerschaftlichen "hands-on"-Ansatz zu starkem und nachhaltigem Wachstum verholfen. SolarKapital ist weiter offen für unternehmerische Beteiligungs­möglichkeiten mit klaren Werttreibern bzw. in Betrieb befindliche PV-Anlagen in Europa. Derzeit betreibt SolarKapital PV-Anlagen in Deutschland, Frankreich und Griechenland.